Der Reisemarkt und die Aussicht auf die Zukunft.

Christin Prizelius | 18.12.23 | Interview mit Mandy Raasch | © Vegan auf Reisen “Wandern in der Slowakei”

“Vegan auf Reisen” ist DER vegane Reiseblog über vegane und veganfreundliche Reiseangebote. Ob vegane Hotels, Kochkurse, Aktivreisen oder Food-Touren — mit tollen Empfehlungen, aktuellen Angeboten sowie News & Tipps dürfte hier für jeden Geschmack etwas dabei sein…

Wie kam es zu der Idee, einen “Veganen Reiseblog” zu starten? Seit wann gibt es “Vegan auf Reisen”?

Vegan auf Reisen habe ich 2018 gemeinsam mit einer Freundin gestartet. Nima und ich waren beide seit mehreren Jahren im Campervan unterwegs in Europa. Damals ist uns aufgefallen, wie schwierig es ist, Reiseangebote zu finden, die speziell auf Veganerinnen und Veganer zugeschnitten sind — und wir haben kurzerhand beschlossen, dies zu ändern. Anfangs haben wir viele Blogbeiträge zu verschiedenen Ländern geschrieben, Locals interviewt, um ihre Tipps für die vegane Ernährung in ihrem Heimatland gebeten und vieles mehr. Später kam dann der Katalog an veganen Reiseangeboten hinzu, wo inzwischen vegane Hotels, Aktivreisen, Kochkurse und Food-Touren in ganz Europa gelistet werden. So ist über die Jahre Vegan auf Reisen entstanden, eine Plattform, die es Interessierten ermöglicht, passende Reiseangebote zu finden, die alle vegan oder zumindest veganfreundlich sind.

Was heißt für euch “veganfreundlich”?

“Veganfreundlich” heißt für uns, dass zum Beispiel ein Hotel vielleicht nicht 100% vegan ist und auch andere Speisen anbietet. Aber das vegane Angebot ist dabei nicht nur ein nerviges “Add-on”, sondern wird ganz bewusst und mit Liebe den Gästen angeboten. Natürlich sind uns die rein veganen Angebote am liebsten, aber realistisch betrachtet gibt es davon leider noch viel zu wenige. Und wir wollen auch die Angebote zeigen, die sich immerhin um das Thema “Vegane Ernährung” Gedanken machen und dies auch ganz bewusst in ihr Sortiment aufnehmen. 

Ich konnte lesen, dass ihr neben Deutschland, Österreich und der Niederlande bspw. auch Angebote aus Kroatien, Großbritannien, Israel oder Italien habt. Gibt es Länder, die gefragter sind als andere?

Die Nachfrage ist für Angebote in Deutschland sehr groß, vor allem vegane Kochkurse, die sich auch als ideales Geschenk anbieten. Weiterhin sind Italien, Spanien und Portugal große “Renner” bei der Suche nach veganen Reiseangeboten. Hier findet man vor allem viele Aktivreisen, also zum Beispiel Yoga‑, Fasten- oder Surf-Urlaube auf Fuerteventura oder Teneriffa. In größeren Städten sind auch gerne vegane Food-Touren gefragt.

Ihr habt die Kategorien Vegane Food-Touren, Vegane Kochkurse, Vegane Aktivreisen und Vegane Unterkünfte. Seht ihr eine Zunahme des Interesses bei euren Kundinnen und Kunden bzw. auch eine gesellschaftliche Änderung des allgemeinen Bewusstseins dafür?

Ich glaube, dass künftig immer mehr Menschen nach veganen Reiseangeboten suchen werden, da das Bewusstsein zum Thema Veganismus immer weiter zunimmt. Und auch Menschen, die sich vegetarisch oder nur teilweise vegan ernähren, werden sicherlich auch mal nach veganen Optionen im Urlaubsland suchen. Das wird wiederum dazu führen, dass es immer mehr Angebote geben wird. Wenn man überlegt, dass das Thema “vegan” vor 10 Jahren noch eine etwas belächelte Nische war und viele Leute nicht mal genau wussten, was sich hinter dem Begriff verbirgt, sind wir doch inzwischen ein ganzes Stück weitergekommen und die Akzeptanz steigt immer mehr (wenn man die vielen ‘wütenden’ Kommentare bei Beiträgen zum Thema ‘vegan’ bei Facebook mal ausblendet). Und genauso wird sich auch der Reisemarkt entsprechend weiterentwickeln und immer mehr spezifische Reiseangebote für vegan lebende Menschen auf den Markt bringen. Zumindest ist das meine optimistische Aussicht auf unsere vegane Zukunft.

Ihr bringt weltweit Anbieter von veganen Aktivitäten und Unterkünften mit den passenden Interessierten zusammen. Welche Rückmeldungen gibt es, aber vor welchen Herausforderungen seht ihr diesen Bereich auch noch?

Aktuell fokussieren wir uns auf vegane Reiseangebote aus Europa, was hauptsächlich damit zu tun hat, dass wir es derzeit technisch und organisatorisch nicht schaffen, uns weltweit aufzustellen. Das wäre aber unser Ziel – wir arbeiten daran. Die Rückmeldungen von Anbietern und Interessenten sind durchweg positiv, das motiviert ungemein und spornt uns an, die Plattform weiter voranzubringen. Die größte Herausforderung ist, dass wir keine 100%ige Qualitätskontrolle bei den Angeboten haben, sondern uns auf die Aussagen der Anbieter und auf Feedback der Userinnen und Usern verlassen müssen. Schließlich können wir (leider) nicht jedes Angebot persönlich überprüfen, obwohl ich das sehr gerne tun würde.

Hast du persönlich Favoriten?

Ich freue mich am meisten, wenn ich Angebote für Veganerinnen und Veganer finde in Ländern, die noch nicht so bekannt dafür sind, besonders veganfreundlich zu sein. Gerade in Osteuropa ist da noch viel Luft nach oben, und es ist schön zu beobachten, wie hier und da neue Angebote aufpoppen. Vegane Food-Touren in Warschau, Budapest, Bratislava… demnächst werde ich selbst die vegane Food-Tour in Tallinn ausprobieren! Außerdem bin ich großer Griechenland-Fan! Ich war einige Jahre im Campervan in Griechenland unterwegs und habe das Land kennen und lieben gelernt. Und ich war anfangs überrascht, wie veganfreundlich die traditionelle vegane Küche ist. Das vermutet man ja erstmal nicht, wenn man an das “typisch” griechische Restaurant in Deutschland denkt, wo das Angebot meist sehr fleischlastig ist. In Griechenland hingegen kannst du zum Beispiel fast die komplette Vorspeisen-Karte durchprobieren, da ist fast alles vegan (wenn nicht gerade Feta enthalten ist). Und bei der Recherchen haben wir überraschend viele vegane & veganfreundliche Reiseangebote in Griechenland gefunden und in unseren Katalog aufgenommen, wie zum Beispiel 100% vegane Hotels auf den Urlaubsinseln Santorini oder Rhodos, vegane Kochkurse oder Food-Touren in Athen oder veganer Yoga-Urlaub auf Korfu.

Magst du uns abschließend ein besonders verlockendes Angebot verraten?

Ich war selbst leider noch nicht da, aber dieses schnuckelige Hotel in Italien wurde uns von einer Userin empfohlen: Vegan B&B Meublè Adriana. Eine familiäre Unterkunft, die komplett vegane Verpflegung bietet und dazu noch perfekt direkt am Gardasee liegt. Ein Traum, oder? 

Vegan auf Reisen

ist die erste Adresse für Veganerinnen und Veganer, die ihre Reise bequem planen und vegane Erlebnisse & Unterkünfte an einem Ort finden wollen.

Hier findet man sorgfältig kuratierte vegane Reiseangebote aus aller Welt: Von Kochkursen und Aktivreisen bis hin zu Unterkünften und Food-Touren.

www.veganaufreisen.de

Foto: © Vegan auf Reisen / In einem veganen Restaurant in Krakau


Mehr aus unseren Kategorien

One Earth — One Ocean.

One Earth — One Ocean.

Der Welttag der Ozeane ist eine wichtige Gelegenheit, um globale Aufmerksamkeit auf die Herausforderungen und die immense Bedeutung der Ozeane für das Leben auf der Erde zu lenken. Er wird jedes Jahr am 8. Juni zelebriert und ist auch bekannt als "World Oceans...