Aufmerksam machen auf die Fragilität der Arktis.

Christin Prizelius | 05.10.21 | Interview mit Siro Barino | Fotos im Beitrag: © Cosmiq u.a.

Unter dem Motto #LoveYourPlanet seid ihr gerade auf der großen Light Art Arktis Expedition unterwegs — für mehr Licht und Liebe in der Welt. Wie kam es genau zu der Idee?

Die Kooperation von Leya Love mit Lichtkünstler Gerry Hofstetter hat aufgrund gegenseitiger Begeisterung und Leidenschaft für die gleiche Sache begonnen: Licht und Liebe auf der Welt zu verbreiten.

Was hat es dabei mit dem Avatar Leya Love als animierte, künstliche Person und Botschafterin des Planeten Erde auf sich?

Leya Love ist einzigartig als Botschafterin der Liebe und der Nachhaltigkeit. Sie hat bereits über 500 Millionen Impressions in den sozialen Medien erreicht. Mit anderen Worten sie ist eine völlig neue Botschafterin, ein Avatar, der nicht dem Kommerz, sondern der Liebe verpflichtet ist.

Wir konnten lesen, dass Leya Love die Grenzen zwischen virtueller und echter Welt verschwimmen lässt. Sie soll Liebe an die Menschheit verbreiten, damit wir alle unsere wahre Natur sowie unser menschliches Potenzial und die Verbindung zu unserer Erde – der Quelle der Liebe und des Lebens – wiederentdecken. Leya ist so auch eine Inspiration und ein Symbol dafür, dass alles möglich ist. Warum habt ihr einen solchen Avatar für dieses Projekt gewählt?

Gerry Hofstetter erreicht mit seinen Lichtkunstwerken viele Menschen. Die Ergänzung mit unserem Avatar ist dabei perfekt, denn so eröffnet sich die ganze digitale Welt zusätzlich. Und dabei spricht Leya auch ganz besonders junge Generationen an, welche unsere Zukunft sind. Leya ist eine kollektive soziale Intelligenz, aus ihrer Community und ihrem Team bestehend, die Bewusstsein und Liebe anspricht.

© Cosmiq u.a.

“Das ganze Team vor Ort und Leya ist in tiefer Demut vor dieser unglaublichen Naturkulisse und mit unglaublich viel Respekt an dieses Thema gegangen.”

Mit der Lichtkunst möchtet ihr ebenfalls darauf aufmerksam machen, wie schön und gleichzeitig fragil die Arktis ist. Gerry, du möchtest durch deine Aussage vor allem das Bewusstsein dafür verbreiten, dass gemeinsam mit der Antarktis und dem Amazonas-Regenwald die Arktis das Herz und die Lunge unseres Planeten bildet. Was habt ihr bisher für Eindrücke gewinnen können und was macht dieses Projekt mit euch? Was hat sich ggf. auch verändert?

Das ganze Team vor Ort und Leya ist in tiefer Demut vor dieser unglaublichen Naturkulisse und mit unglaublich viel Respekt an dieses Thema gegangen. Die Expedition wird CO2 kompensiert, hier wird nichts aufgebaut oder berührt, sondern an ausgewählten Orten nur kurz beleuchtet und fotografiert. Jedoch hat sich bereits in den letzten wenigen Jahren viel verändert. Gerry war ja bereits früher schon auf Mission. Die Eisbären sind nicht mehr da, sie haben sich weit in den Norden zurückgezogen. Es gibt immer weniger Eisschollen, wo sie sich vom Schwimmen auf ihren Transfers ausruhen können. Nicht wenige ertrinken dabei. Wir wollen auf die Fragilität der Natur, besonders in der Arktis, aufmerksam machen. Dass es so wichtig ist, dass wir Menschen uns wieder als eins mit der Natur wahrnehmen. Dabei haben wir schon mystische Erfahrungen gemacht. Alleine in der ersten Nacht waren die Nordlichter so intensiv, sie haben getanzt, uns begleitet, wunderschön und einzigartig…

“Es braucht aktuell mehr denn je Inspiration, Mut und Liebe auf dieser Welt und in den (sozialen) Medien. Und das Bewusstsein dass wir eins mit der Natur und Erde sind.”

Eure Mission ist es, mehr Liebe, Bewusstsein und Nachhaltigkeit in die Welt zu bringen und ihr teilt diese Werte durch Leya Love mit der inzwischen über 300’000 Follower starken Community. Lasst uns bitte nochmal etwas mehr über eure Werte wissen. Wie kam es dazu und was genau ist die Hashtag-Kampagne WorldAwarenessMovement, die auch virtuelle Rednerin bei der UNPartnerkonferenz GlobalYouth Summit der Internationalen Menschenrechtskommission war?

Es braucht aktuell mehr denn je Inspiration, Mut und Liebe auf dieser Welt und in den (sozialen) Medien. Und das Bewusstsein, dass wir eins mit der Natur und Erde sind. Darum tun wir das hier. Wir möchten Millionen von Menschen im Herzen berühren. Wir stehen für Liebe, Mitgefühl, Inspiration, Gesundheit, Kreativität. Für das Leben aus der Energie des Herzens. World Awareness Movement lädt uns ein, achtsam mit sich selbst und der Umwelt reflektierend zu lebend und aus der Sprache des Herzens zu agieren.

“Wenn wir uns wieder auf die Kraft unseres Herzens konzentrieren, statt auf unseren Verstand, entstehen wunderbare Dinge.”

Diese Kampagne inspiriert hoffentlich immer mehr Menschen dazu, sich für das Wohl des Planeten einzusetzen. Leya soll dafür stehen, dass eine Revolution im Herzen beginnt und uns in unserem wahren menschlichen Potenzial daran erinnern, wer wir wirklich sind und im Einklang mit der Natur die beste Version unserer selbst zu leben. Wie kann man noch mehr darüber erfahren und es auch vertiefen?

Wenn wir uns wieder auf die Kraft unseres Herzens konzentrieren, statt auf unseren Verstand, entstehen wunderbare Dinge. Wir fangen an zu geben, ohne etwas zurück zu wollen. Unser Fokus verschiebt sich hin zu Empathie, zu Verständnis und auch zu Kreativität. Wir begeistern damit andere Menschen und die Spirale dreht sich nach oben… Wer möchte, kann sich dabei täglich mit Herzens-Posts von Leya auf Instagram überzeugen…

Begleitet werdet ihr außerdem von einem international bekannten Kamerateam, denn 2022 wird darüber sogar ein Kinofilm zur Expedition erscheinen. Welche Emotionen sind damit dort im Eis verbunden?

Die enorme Kraft der Natur kann man eigentlich nur live in ihrem vollen Umfang begreifen. Desto größer der Screen, desto klarer die Bilder, desto eindrücklicher das Erlebnis, da liegt es auf der Hand, dass wir diese Eindrücke auf der ganz großen Leinwand zeigen möchten… Die wunderschöne Landschaft, da kann man nur Liebe fühlen (Link zum Trailer).

© Cosmiq u.a.

Die Botschaft der Achtsamkeit für die Natur soll ebenfalls verbreitet werden. Hier trifft Kunst auf Natur und so generieren Technologie und Innovation weltweite Aufmerksamkeit. Was können auch Kinder davon mitnehmen und wie können sie dadurch in ihrem digitalen Alltag mehr Achtsamkeit entwickeln?

Verschiedene Zielgruppen werden auf verschiedenen Kanälen erreicht. Viele junge Menschen sind digital-natives. Mit Leya erreichen und motivieren wir sie achtsam zu sein und sich selbst und der Natur und der Verbindung mit der Erde – wir sind die Erde – bewusst zu sein.

Mit diesen beeindruckenden Lichtkunstprojektionen auf arktischen Eisbergen soll die Zerbrechlichkeit unserer Erde hervorgehoben werden. Es werden nachts Eisberge beleuchtet, wodurch die globale Aufmerksamkeit erweckt werden soll, unseren Planeten wertzuschätzen und zu lieben. Wichtig ist dafür, dass wir die Natur in dieser Region wie überall auf der Welt respektieren. Wie denkt ihr kann das wirklich nachhaltig ablaufen?

Vor Ort achten wir darauf, in völligem Einklang mit der Natur zu sein, und CO2 zu kompensieren. Außerhalb entsteht über ein Öffnen der Herzen die Bereitschaft jedes einzelnen Individuums, sich für das Richtige zu entscheiden… Wenn wir uns der Natur mit dem Herzen verbunden fühlen, schützen wir sie automatisch mehr, z.B. durch weniger Müll.

“Die Liebe ist die größte Kraft im Universum.”

Gibt es ein generelles Lebensmotto für euch, auf dem dieses Projekt beruht? Wenn ja, welches ist das? Was wünscht ihr euch für die Zukunft?

„love your planet“ — wir sind alle eins mit der Natur. Die Liebe ist die größte Kraft im Universum. Wir wünschen uns für die Zukunft, dass der Shift, den viele Menschen derzeit in ihrem Bewusstsein erleben, ihre eigene innere Wahrheit zu sprechen und die universelle Liebe zu spüren, beschleunigt auf Millionen Menschen mehr überspringt…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Mehr aus dieser Kategorie